Die Anwendung

Während einige Menschen CBD-Öl als ein regelmäßiges Nahrungsergänzungsmittel konsumieren, verwenden es andere vor allem gegen Schlafprobleme, Stress, Stimmungsschwankungen, Angstzustände oder Appetitstörungen. CBD-Öl hilft auch manche Symptome zu lindern, die im Zusammenhang mit schweren Krankheiten entstehen können, wie bei Krebs, in welchem Fall es bei Chemotherapie, Appetitsteigerung und besserem Schlaf hilft. CBD-Öl wirkt sich positiv auf Schmerzen, unseren Immunsystem und unseren Körper im Allgemeinen aus. Ein gesunder und ausgeruhter Körper ist widerstandsfähiger, was auch oft die Stimmungslage positiv beeinflusst. Dies erklärt, warum Schlafprobleme häufig zu erhöhter Belastung führen.

 

Viele CBD Nutzer konsumieren Ihr CBD täglich, klassisch als Nahrungsergänzungsmittel. Hierzu wird das Öl einfach als Tropfen zu sich genommen oder mit Getränken oder Lebensmitteln gemischt. Aber auch gezielte Einnahme bei akutem Stress oder Appetitstörung ist möglich. CBD fördert die Ruhe des Körpers und macht Ihn so widerstandsfähiger und unterstützt eine positivere Stimmungslage sowie einen ruhigeren Schlaf.

 

Neben CBD-Öl gibt es ausserdem viele Produkte mit beigefügtem CBD, Getränke, Süßigkeiten, Tees und Liquids für E-Zigaretten sind beliebte Alternativen zum klassischen Öl.

 

Eine Standardisierung von CBD kann nicht gegeben werden. Auf Grund unterschiedlicher Körperstatur und Physiologie beginnt die Einnahme von CBD zunächst mit kleinen Dosen. Beobachten Sie die Wirkung und steigern Sie gegebenenfalls die Dosierung. Geben Sie der Einnahme ca 15-30 Minuten um die Wirkung zu entfallen und verteilen Sie kleine Dosen über den gesamten Tag.